10 Tipps für einen perfekten Tag in München

Berühmte Sehenswürdigkeiten in München

Penny Wong | Reiseenthusiast
Sep 5, 2018

München gilt weit über die Grenzen Europas hinaus als das Epizentrum der Bierkultur und der Brauereikunst. Bei Kostproben in einem der gut gefüllten Bierzelte beim berühmten Oktoberfest oder in einem Biergarten im Sommer können sich Liebhaber des Gerstensafts selbst davon überzeugen. Neben der Brauereikunst wartet München natürlich auch mit architektonischen Kunstwerken auf. Dazu gehören z. B. Kirchen im Barock- oder Renaissancestil und prachtvolle Schlösser aus der Zeit zwischen dem 12. und dem 18. Jahrhundert. Viele dieser Sehenswürdigkeiten liegen mitten in der Stadt und lassen sich bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen.

Außerdem laden zahlreiche Plätze und Parks im Zentrum zum Entspannen und natürlich Cafés und Restaurants zum Schlemmen von Münchner Spezialitäten ein – so könnt ihr einen langen Sightseeing-Tag wunderbar ausklingen lassen. Unser Guide liefert Top-Attraktionen, Aktivitäten und tolle Fotomotive, die ihr auf einem München-Trip keineswegs verpassen solltet.

1

Start in den Tag am Marienplatz

Lasst euch vom Glockenspiel im Rathausturm verzaubern

Der Marienplatz geht auf das frühe 12. Jahrhundert zurück und ist heute eines der lebhaftesten Wahrzeichen im Stadtzentrum von München. Der mittelalterliche Platz mit seinen gotischen Gebäuden, steinernen Wasserspeiern und der Mariensäule in der Mitte bietet etliche Fotomotive. Wenn ihr um 11, 12 oder 17 Uhr hier seid, macht euch auf zur Nordseite des Marienplatzes, um das Rathaus-Glockenspiel zu erleben. Dabei erscheinen tanzende und turnierende motorbetriebene Figuren aus dem Turminneren. Im Winter findet in der Mitte des Platzes ein lebhafter Weihnachtsmarkt statt. Der „Christkindlmarkt“ beginnt in der Regel drei Wochen vor Weihnachten. 

Lage: Marienplatz 1, 80331 München

  • Familien
  • Geschichte
2

Nicht verpassen: Münchner Residenz

Renaissance- und Barock-Gemälde, Porzellanware, Wandteppiche und Reliquien bestaunen

Die weitläufige Palastanlage der Münchner Residenz ist eine der beeindruckendsten Gebäudestrukturen Bayerns. Ihr könnt Stunden damit verbringen, die vielen Gebäude aus dem 14. Jahrhundert, Innenhöfe und Gärten zu erkunden. Das Schloss umfasst 130 Räume, worunter sich ein Museum, eine zweistöckige Hofkapelle, eine Ahnengalerie, eine Schatzkammer und ein Bankettsaal befinden. Viele dieser Räume sind prunkvoll mit antiken Möbeln, Fresken und Wandteppichen aus den Epochen der Renaissance, des Neoklassizismus und des Barock ausgestattet. Vom Marienplatz aus lässt sich der eine Kilometer bis zur Münchner Residenz problemlos zu Fuß zurücklegen. 

Lage: Residenzstraße 1, 80333 München

Geöffnet: Täglich 9–18 Uhr

Telefon: +49 89 290 671

  • Paare
  • Geschichte
3

Shoppen in der Maximilianstraße

Einkaufsvergnügen in den Designergeschäften dieser exklusiven Gegend

Die Maximilianstraße ist eine elegante Promenade, in der die wohlhabende Gesellschaft Münchens zu Hause ist. Sie wurde 1850 in fünf Gehminuten Entfernung vom Marienplatz durch König Maximilian II von Bayern erbaut. Heute ist es eine exklusive Einkaufsstraße, in der sich Juweliere, 5-Sterne-Hotels und Kunstgalerien aneinanderreihen. Hier finden sich auch gute Restaurants und Cafés, die oft einen Ausblick auf die neugotischen Gebäude der Maximilianstraße bieten. Wenn ihr nicht sonderlich an Designerware interessiert seid, könnt ihr ein wenig Sightseeing betreiben und den Bayerischen Landtag und das Staatliche Museum für Völkerkunde besichtigen. 

Lage: Maximilianstraße, 80331 München

  • Familien
  • Geschichte
  • Luxus

Foto von Emil02050 (CC0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

4

Nicht verpassen: Deutsches Museum

Im DNA-Besucherlabor die eigene DNA testen lassen

Das Deutsche Museum an der Isar beschert euch mit erstaunlichen wissenschaftlichen und technischen Ausstellungen ein paar spannende Stunden. Das sechsstöckige Museum erstreckt sich über eine Fläche von über 70.000 Quadratmetern, auf denen ihr interaktive Exponate, Labore und Live-Demonstrationen findet. Im Ehrensaal wird an renommierte Wissenschaftler und Nobelpreisgewinner wie Albert Einstein, Werner Heisenberg, Wilhelm Conrad Röntgen, Max Planck und Otto Hahn erinnert. Zu den vielen Aktivitäten, an denen ihr im Deutschen Museum teilnehmen könnt, zählt ein Kurs zum Isolieren der eigenen DNA, der an ausgewählten Samstagen um 15 Uhr stattfindet. 

Lage: Museumsinsel 1, 80538 München

Geöffnet: Täglich 9–18 Uhr

Telefon: +49 89 217 9333

  • Geschichte
5

Pause im Englischen Garten

Gönnt euch ein Hofbräubier in einem der größten Biergärten Münchens!

Der Englische Garten ist ein Stadtpark aus dem 18. Jahrhundert in der Stadtmitte Münchens. Die über 50.000 Quadratmeter sind eine beliebte Fläche für Entspannung und sportliche Aktivitäten wie Joggen und Fahrradfahren. Eine seiner bedeutendsten Attraktionen ist der 25 Meter hohe Chinesische Turm. Dessen Anblick kann man bestens von einem der rund 7.000 Sitzplätze im zweitgrößten Biergarten Münchens am Turm genießen. Auf einer Insel am Südende der Anlage steht ein authentisches japanisches Teehaus, in dem ihr an einer traditionellen Teezeremonie teilnehmen könnt. 

An warmen Tagen stolpert ihr vielleicht über sonnenanbetende FKK-Fans bei der Schönfeldwiese, einer Grünfläche neben dem japanischen Teehaus. Dies ist im Sommer hier ein üblicher Anblick. Euch steht der Sinn nach Abenteuer? Dann probiert es doch selbst einmal aus. 

Lage: Verwaltung des Englischen Gartens München, 80538 München

Geöffnet: Täglich 7–20 Uhr

Telefon: +49 89 217 9333

  • Familien
  • Geschichte
  • Budget
6

Imbiss auf dem Viktualienmarkt

Obst und Gemüse, Käse und Fleisch frisch vom historischen Bauernmarkt

Der Viktualienmarkt ist ein historischer Marktplatz aus dem Jahr 1823 und somit eine der ältesten Einkaufsflächen Münchens. Eines der Wahrzeichen des Marktes ist ein farbenfroher Maibaum mit Figuren in traditionellen Kostümen. An den insgesamt rund 140 Ständen ist von frischem Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten über Obst bis hin zu handgemachtem Käse, Wein und Wurst praktisch alles zu haben. An den Markt ist ein luftiger Biergarten angeschlossen, in dem ihr ein oder zwei kalte Bier mit einem traditionellen Imbiss genießen könnt.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Märkten schließen die meisten Stände auf dem Viktualienmarkt an Wochentagen um 18 Uhr und samstags um 15 Uhr. Kommt also morgens, um das geschäftige Treiben mitzuerleben. 

Lage: Viktualienmarkt 3, 80331 München

Geöffnet: Montag bis Freitag 10–18 Uhr, Samstag 10–15 Uhr (Sonntag geschlossen)

  • Familien
  • Geschichte
  • Budget
7

BMW Museum

Oldtimer-Modelle der legendären deutschen Automarke bewundern

Im BMW Museum sind über 100 Modelle des renommierten Fahrzeugherstellers zu sehen, darunter Motorräder, Sportwagen und Nutzfahrzeuge. Das Museum selbst kommt ganz futuristisch in Form einer silbernen Schüssel daher, dessen Flachdach mit dem BMW-Logo von jedem Hochhaus in München sichtbar ist. Das Museum ist auch direkt mit der BMW Welt verbunden, einem zukunftsweisenden Ausstellungsraum, in dem die neuesten Fahrzeugmodelle zu sehen sind. Von 10.15 bis 16.30 Uhr werden geführte Touren auf Englisch und Deutsch angeboten.

Lage: Am Olympiapark 1 und 2, 80809 München

Geöffnet: Dienstag bis Sonntag 10–18 Uhr (Montag geschlossen)

Telefon: +49 89 125 016 001

  • Familien
  • Geschichte

Foto von Divily (CC0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

8

Apfelstrudel essen

In diesem bayerischen Café einen der besten Strudel Münchens kosten

Apfelstrudel besteht aus einem knusprigen Blätterteig mit einer würzigen Apfelfüllung und einem Schleier von Puderzucker obenauf. Diese Süßspeise mag wohl ursprünglich aus Österreich stammen, aber zahlreiche Cafés und Märkte in München bieten sie mit verschiedenen Garnierungen wie Eis, Vanillesoße oder Eiercreme an. Das im Hof der Theatinerkirche gelegene Café Arzmiller ist seit 1948 eine der unter Münchnern beliebteste Adresse für Apfelstrudel und Kaffee. 

Lage: Theatinerhof - Salvatorstr. 2, 80333 München

Geöffnet: Montag bis Samstag 8.30–18.30 Uhr, Sonntag 10–18 Uhr

Telefon: +49 89 294 273

  • Paare
  • Familien
  • Essen
  • Budget
9

Nicht verpassen: Asamkirche

Das Deckenfresko „Leben des Heiligen Nepomuk“ von Cosmas Damian Asam bestaunen

Die Asamkirche wurde im 18. Jahrhundert vom Bildhauer Egid Quirin Asam und seinem Bruder, dem Maler Cosmas Damian Asam, errichtet. Die Kirche in der Sendlinger Straße gilt als eines der am besten erhaltenen Beispiele barocker Architektur in Deutschland, das Schnitzarbeiten mit Putten und Engeln, vergoldete Säulen sowie Reliquien hinter schmiedeeisernen Toren zur Schau stellt. Eines der Highlights ist das massive Deckenfresko, in dem das Leben des Heiligen Nepomuk dargestellt ist. Die Asamkirche ist zur Besichtigung und für Gottesdienste öffentlich zugänglich. Wir empfehlen allerdings in den frühen Morgenstunden zu kommen, um den großen Besucherandrang zu vermeiden.

Lage: Sendlinger Straße 32, 80331, München

Geöffnet: Täglich 8–18 Uhr

Telefon: +49 89 236 87 989

  • Paare
  • Familien
  • Geschichte
  • Budget
10

Ausklang des Tags in den berühmten Bierhallen und Biergärten Münchens

Lernt authentische Blaskapellen kennen!

Die legendären Bierhallen Münchens sind wohl der beste Ort, um sich zurückzulehnen und das eine oder andere Glas zu heben. Viele dieser Häuser brauen ihr eigenes Bier und servieren regionale Snacks wie etwa Bratwurst und Brezel. Eine beliebte Bierhalle in München ist das Hofbräuhaus, das 1589 als Königliche Brauerei des Königreichs Bayern gegründet wurde. Im Sommer sitzen viele Menschen an Gemeinschaftstischen in Biergärten, die in praktisch jedem Stadtviertel Münchens zu finden sind. 

Lage: Hofbräuhaus, Platzl 9, 80331 München

Geöffnet: Täglich 9 Uhr bis Mitternacht

Telefon: +49 89 29 0136 100

  • Essen
  • Budget

Planen Sie Ihre Reise