10 Tipps für einen perfekten Tag in Inverness

Wofür ist Inverness bekannt?

    Mit seinen Naturlandschaften, urigen Ortschaften, mittelalterlichen Ruinen und vorgeschichtlichen Stätten zieht Inverness Besucher aus aller Welt an. Die in den schottischen Highlands gelegene Stadt ist ein idealer Ausgangspunkt für Naturfreunde, die das Umland erkunden möchten. Entlang der Kanäle, Seen und Wälder von Inverness gibt es zahlreiche Wander- und Fahrradwege unterschiedlicher Länge. 

    Bei einem Besuch des Stadtzentrums gelangt ihr zu vielen Sehenswürdigkeiten, wie Marktplätzen aus dem viktorianischen Zeitalter, Kathedralen und Museen. In Inverness befinden sich aber auch einige der namhaftesten Whiskey-Destillerien. Dort könnt ihr mehr über das Herstellungsverfahren von schottischem Whiskey erfahren und ein paar Single Malts probieren. Unsere Liste von Aktivitäten reicht vom Ausschauhalten nach dem Monster von Loch Ness bis zum Besuch des Schauplatzes einer der blutigsten Schlachten in der Geschichte Schottlands. 

    1

    Der perfekte Morgen auf dem Victorian Market in Inverness

    Findet ihr die gut erhaltene viktorianische Uhr des Marktes?

    Der Victorian Market ist eine Einkaufspassage, die bereits auf das 19. Jahrhundert zurückgeht. Hier findet ihr über 40 verschiedene Geschäfte, die frische Lebensmittel, Gewürze, Souvenirs, Schmuck und Kleidung feilbieten. Diese Ansammlung schnuckeliger Läden ist vollständig überdacht. Wenn euch bei eurem Spaziergang durch die Old Town in Inverness also ein schottischer Regenschauer überrascht, könnt ihr diese Gelegenheit nutzen und euch unter das viktorianische Dach aus Eisen und Holz retten. Zu den sehenswertesten Elementen der Passage gehört in jedem Fall ihre unermüdliche Uhr, die seit 1890 nicht einmal stehen geblieben ist. Für den kleinen Hunger zwischendurch bietet der Victorian Market zwei Cafés, die mit leichten Mahlzeiten, Gebäck und Kaffee dafür sorgen, dass euch nicht die Puste ausgeht. 

    Lage: Queensgate, Inverness

    Geöffnet: Montag bis Samstag von 8:00 bis 18:00 Uhr (Sonntag geschlossen)

    Telefon: +44 (0)1463 710 524

    Karte
    • Paare
    • Familien
    • Budget

    Foto von Vcarceler (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    2

    Kilt-Anprobe im Highland House of Fraser

    Erfahrt alles über die Geschichte der weltbekannten schottischen Tracht

    Das Highland House of Fraser ist ein Familienbetrieb, der dafür bekannt ist, die besten Kilts in Inverness herzustellen. Ihr findet das Geschäft in der Huntly Street. Hier könnt ihr nicht nur einkaufen, sondern im Scottish Kiltmaker Visitor Centre auch alles über die Geschichte traditioneller schottischer Bekleidung erfahren. Hier bekommt ihr anhand von Werkstätten, Ausstellungsstücken, Filmmaterial und digitalen Präsentationen alle Informationen, um den Kilt richtig schätzen zu lernen. Falls ihr danach selber Lust habt, euch landestypisch zu kleiden, könnt ihr ab 50 £ pro Nacht einen Kilt ausleihen. 

    Lage: 4-9 Huntly Street, Inverness, IV3 5PR

    Geöffnet: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr

    Telefon: +44 (0)1463 222 781

    Karte
    • Familien
    • Foto
    3

    Nicht verpassen: das Culloden Moor

    Erforscht vor Ort die Geschichte der Schlacht bei Culloden

    Das Culloden Moor war einst Schauplatz der Schlacht bei Culloden, die am 16. April 1746 geschlagen wurde. Sie ging als eine der blutigsten in die schottische Geschichte ein und kostete über 1.000 Jakobiter-Soldaten das Leben. Heute könnt ihr das Moor besuchen und seine malerische Atmosphäre genießen. Das örtliche Besucherzentrum bietet eine Dachterrasse, von der aus ihr einen tollen Blick auf das damalige Schlachtfeld habt. Hier könnt ihr außerdem jakobitische Artefakte bestaunen, die im Culloden Moor gefunden wurden, darunter Münzen, Waffen und Kleidungsstücke. Ein sechsminütiger Streifen im Filmsaal lässt euch tief in Schottlands düstere Geschichte eintauchen. 

    Lage: Culloden Battlefield, Inverness

    Geöffnet: Täglich 9–18 Uhr (Besucherzentrum)

    Telefon: +44 (0)131 458 0303

    Karte
    • Familien
    • Foto
    • Außergewöhnliche Erfahrungen

    Foto von Florian Fuchs (CC BY 3.0) bearbeitet

    4

    Auf den Spuren des Highland Whiskey Trail

    Kostet Schottlands berühmtestes Getränk in der Glenmorangie Distillery

    Inverness hat einige der besten Brennereien Schottlands zu bieten und nicht wenige davon bieten das ganze Jahr über geführte Touren und Whisky-Verkostungen an. Das goldene Getränk geht mindestens bis auf das 15. Jahrhundert zurück und besteht aus Gerste, Hefe und Wasser. Besonders wichtig für einen guten Tropfen ist die Reifezeit im Holzfass. Wer dem Highland Whisky Trail folgt, findet zahlreiche traditionsbewusste Brennereien, die schon seit dem 19. Jahrhundert hochwertige Single-Malt-Whiskys herstellen. Zwischen den einzelnen Stopps liegt immer etwa eine Stunde Fahrt. Steuert also am besten an einem Tag eine oder zwei der Brennereien an und übernehmt euch nicht. Die Glen Ord Distillery wurde bereits 1838 gegründet und ist heute ein beliebtes Ziel für Fans seines 12-jährigen Singleton Scotch.

    Lage: Glen Ord Distillery, Muir of Ord IV6 7UJ

    Geöffnet: Montag bis Samstag von 10:00 bis 17:00 Uhr (Sonntag geschlossen)

    Telefon: +44 (0)1463 872 004

    Karte
    • Geschichte
    • Essen
    • Luxus
    5

    Die Bronzezeit-Monumente der Clava Cairns

    Entdeckt die gut erhaltenen Monumente an dieser uralten Grabstätte

    Die Clava Cairns sind eine alte Grabstätte etwa 2,2 Kilometer südöstlich des Culloden Moor. Sie gehen auf die Bronzezeit zurück. Heute sind noch einige Ganggräber, Steinhügel und Menhire vorhanden. Es gibt zwei Gräberkomplexe innerhalb der Clava Cairns: Balnuaran of Clava und Milton of Clava. Balnuaran ist vermutlich die bekannteste Anlage: Durch ihre drei gigantischen, von Steinkreisen umgebenen Menhire ist sie kaum zu übersehen. Milton findet ihr nur einen kurzen Spaziergang entfernt, wo ihr die Ruinen einer mittelalterlichen Kapelle bestaunen könnt.

    Lage: Clava Cairns, Inverness IV2 5EU

    Karte
    • Paare
    • Familien
    • Geschichte
    6

    Nicht verpassen: Urquhart Castle

    Besteigt den Grant Tower und bestaunt Loch Ness von oben

    Urquhart Castle gehört zu Schottlands schönsten Burgen. Verbringt einen Tag mit dem Erkunden der faszinierenden mittelalterlichen Architektur und genießt das zauberhafte Umland. Diese Festung aus dem Mittelalter wurde zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert am Ufer von Loch Ness erbaut. Eine Wendeltreppe führt euch hinauf zum Grant Tower, von wo ihr einen ungehinderten Ausblick auf das Süßwasser-Loch und den Great Glen genießen könnt. Andere bemerkenswerte Elemente des Urquhart Castle sind die steinerne Zugbrücke, das Verlies und eine Blide in Originalgröße, die euch ins finstere Mittelalter Schottlands zurückversetzen werden.

    Lage: Urquhart Castle, Drumnadrochit, Inverness IV63 6XJ

    Geöffnet: Täglich von 9:30 bis 18:00 Uhr (Öffnungszeiten je nach Jahreszeit unterschiedlich)

    Telefon: +44 (0)1456 450 551

    Karte
    • Paare
    • Familien
    • Geschichte
    7

    Großer Jubel bei den Inverness Highland Games

    Erlebt Live-Dudelsackmusik bei diesem jährlichen Sportfestival

    Die Inverness Highland Games sind eine Veranstaltung mit Tradition. Hier versammeln sich Sportler aus der ganzen Welt und treten in verschiedensten Disziplinen gegeneinander an. Das erste Mal fanden sie bereits 1822 statt, und auch heute noch erfreuen sich die Schotten jährlich im Bught Park am Westufer des Flusses Ness an diesem Spektakel. Hier taucht ihr in eine lebendige Atmosphäre voller Tanzaufführungen, Dudelsackmusik und Einheimischer in Tartan ein. Zu den Disziplinen der Inverness Highland Games gehören Baumstammwerfen, Weitsprung, Kugelstoßen und Wettlaufen. Die Spiele finden jeden Juli am Wochenende statt.

    Lage: Bught Ln, Inverness IV3 5SR

    Telefon: +44 (0)1463 785 006

    • Familien
    8

    Erkundet die Geheimnisse von Loch Ness

    Macht bei einer Bootstour über Loch Ness mit und haltet Ausschau nach dem Monster

    Loch Ness ist ein weltbekanntes Süßwasser-Loch, das angeblich auch das Zuhause des sagenumwobenen Monsters Nessie sein soll. Im Besucherzentrum vor Ort könnt ihr alles über das Monster von Loch Ness erfahren, was es zu wissen gibt: Augenzeugenberichte, Fotomaterial, digitale Projektionen und Computergrafiken geben einen tiefen Einblick in die Materie. Falls ihr Wanderenthusiasten seid, hat euch der South Loch Ness Trail über 45 Kilometer ausgeschriebener Wander- und Waldwege auf unterschiedlicher Höhe zu bieten. Etwas bequemere Nessie-Enthusiasten nutzen eines der Bootsfahrtangebote, die das ganze Jahr über bestehen.

    Lage: Drumnadrochit, Inverness IV63 6TU

    Geöffnet: 1. November bis 27. März: Täglich von 10:00 bis 15:30 Uhr; 28. März bis 31. Oktober: Täglich von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

    Telefon: +44 (0)145 645 0573

    Karte
    • Paare
    • Familien
    • Budget
    9

    Schottland für Genießer: Haggis

    Wer sich an Haggis herantrauen möchte, wird im Dores Inn im Zentrum von Inverness fündig

    Haggis ist aus Schottland nicht wegzudenken. Dieses weltbekannte Gericht besteht aus Hackfleisch vom Lamm, Nierenfett, Hafermehl und verschiedenen Gewürzen. Traditionell wird es im Schafsmagen serviert, wird heute aber auch oft einfach in synthetischer Wurstpelle gekocht. Die Präsentation mag wenig ansprechend wirken, aber der pfeffrige, würzige Geschmack überzeugt und vermittelt ein Gefühl von Wärme. Kenner essen Haggis zu zerstampften Rüben und Kartoffeln – von den Einheimischen Neeps und Tatties genannt. Das rustikale Dores Inn am Ufer des Flusses Ness ist einer der besten Orte, um das Nationalgericht zu probieren.

    Lage: B862, Dores, Inverness IV2 6TR

    Geöffnet: Täglich von 10:00 bis 21:00 Uhr

    Telefon: +44 (0)1463 751 203

    Karte
    • Essen

    Foto von Daniel Fader (CC BY-SA 4.0) bearbeitet

    10

    Tagesausklang beim Pub Crawl am Fluss Ness

    Schaut in Gellions Bar vorbei, dem ältesten Pub in Inverness

    Der Ness bildet das schlagende Herz von Inverness. An seinem Ufer finden sich fröhliche Pubs und Tavernen in unmittelbarer Nähe zu den zahlreichen gotischen Kirchen, Burgen und Märkten der Stadt. Die Church Street und die Bridge Street beheimaten bekannte Tavernen wie Gellions und Hootananny. Gellions Bar wurde bereits 1841 gegründet und serviert heute noch verschiedenste Whisky-Sorten und typisch schottische Gerichte. Neben der allabendlichen Livemusik bietet die Bar jeden Samstag ein Ceilidh an. Das ist ein geselliger Abend, an dem ihr unter anderem die Gelegenheit habt, euch ein paar traditionelle schottische Tanzschritte abzuschauen. 

    Lage: 14 Bridge St, Inverness IV1 1HD

    Geöffnet: Montag bis Samstag von 11:00 bis 1:00 Uhr, Sonntag von 12:00 bis 0:00 Uhr

    Telefon: +44 (0)1463 233 648

    Karte
    • Paare
    Penny Wong | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps