Die 11 schönsten Schlösser Frankreichs

Französische Schlösser und Paläste, die man gesehen haben muss

    Diese Liste der schönsten Schlösser Frankreichs mag angesichts der langen Geschichte des Landes etwas kurz erscheinen. Frankreich zählt mehr als 40.000 Schlösser und Burgen aus dem 9. bis 21. Jahrhundert. Das älteste Schloss ist das Château de Thil aus dem Jahr 850 n. Chr. – das neueste das 2011 fertiggestellte Château Louix XIV. Wie lässt sich eine so lange Liste auf nur elf Schlösser beschränken?

    Ob Versailles, Cheverny, Chambord oder Fontainebleau – wir haben uns für diese französischen Schlösser und Paläste entschieden, weil sie euch wahrhaft in vergangene Zeiten versetzen. Sie zeichnen sich durch ihre besonders eindrucksvolle Architektur aus, die das außerordentliche Können der damaligen Handwerker bezeugt. Ein Besuch dieser historischen Bauwerke ist das Sahnehäubchen jeder Frankreichreise.

    1

    Schloss Versailles

    Der Wohnsitz des letzten französischen Königs

    Das Schloss von Versailles ist ohne Zweifel das bekannteste Schloss Frankreichs, dies macht auch die Hotels in der Nähe vom Schloss bei Reisenden äußerst beliebt. Versailles liegt 20 km südwestlich von Paris und war, bis zum Ende der Monarchie im Jahr 1789, Wohnsitz des letzten Königs von Frankreich, König Ludwig XVI. Auf einer Fläche von 67.000 Quadratmetern erhebt sich das Schloss inmitten eines 1070 Hektar großen Parks, der mit wunderschön angelegten französischen Gärten besticht. Mit 700 Räumen, 1250 Kaminen und 67 Treppenhäusern ist Versailles an Prunk und Maßlosigkeit wohl kaum zu überbieten. Im Schloss gibt es allerlei erstklassiges Kunsthandwerk zu bestaunen – vom Spiegelsaal bis zu den privaten Gemächern des Königs.

    Lage: In Versailles, 20 km südwestlich des Stadtzentrums von Paris, Frankreich

    Geöffnet: Besucher können das Schloss von Dienstag bis Sonntag von 09:00 bis 17:30 Uhr, die Gärten von 8:00 bis 18:00 Uhr, das Petit Trianon von 12:00 bis 17:30 Uhr und die königlichen Stallungen von 12:30 bis 17:30 Uhr besichtigen. Montags ist Versailles geschlossen.

    Telefon: +33 (0)1 30 83 78 00

    Karte
    • Paare
    • Geschichte
    • Foto
    2

    Schloss Chambord

    Das größte Schloss im Loiretal

    Zwischen Blois und Orléans, 5 km entfernt von der Loire und inmitten eines weitläufigen, bewaldeten Parks, liegt das größte Schloss des Loiretals: das im 16. Jahrhundert erbaute Schloss Chambord. Es wird behauptet, dass die Renaissancearchitektur des Schlosses auf den Einfluss Leonardo da Vincis zurückzuführen sei. Die beste Position für ein Foto des Schlosses ist nordwestlich des Burggrabens. Von dort aus gelingen spektakuläre Aufnahmen von Chambord mit seiner Spiegelung im Wasser. Außerdem zu empfehlen ist der Audioguide, der viele interessante Informationen zur Geschichte dieses wunderschönen, von König Franz I. entworfenen Schlosses liefert.

    Lage: In Chambord, 15 km nordöstlich von Blois, Frankreich

    Geöffnet: Von April bis Oktober von 09:00 bis 18:00 Uhr und von November bis März von 09:00 bis 17:00 Uhr

    Telefon: +33 (0)2 54 50 40 00

    Karte
    • Paare
    • Geschichte
    • Foto
    3

    Schloss Chenonceau

    Das Schloss über dem Cher

    30 km östlich von Tour im Département Indre-et-Loire überspannt das Schloss Chenonceau den Fluss Cher. Beeindruckende Brücken verbinden das Schloss mit dem Festland, auf dem im Norden prächtige Gärten und im Süden dichte Wälder warten. Das Schloss ist eines der meistbesuchten Schlösser Frankreichs und architektonisch ein Zusammenspiel aus später Gotik und früher Renaissance. Das Labyrinth im Park solltet ihr nicht verpassen und wenn ihr vorhabt, im Restaurant L‘Orangerie im Schlosspark zu Mittag zu essen, solltet ihr vorab reservieren. Allgemein empfiehlt es sich auch die Unterkünfte nahe dem Schloss Chenonceau frühzeitig zu reservieren.

    Lage: In Chenonceau, 30 km östlich von Tour, Frankreich

    Geöffnet: Täglich von 09:30 bis 17:00 Uhr (im Sommer länger)

    Telefon: +33 (0)2 47 23 44 06

    Karte
    • Paare
    • Geschichte
    • Foto
    4

    Schloss Fontainebleau

    Von König Ludwig VII. bis zu Präsident Charles de Gaulle

    Das im 12. Jahrhundert erbaute Schloss Fontainebleau wurde im Laufe seiner Geschichte von vielen Königen, einem Kaiser und einem Präsidenten erweitert, saniert und renoviert. Das in Fontainebleau liegende und von einem gleichnamigen Wald umgebene Schloss umfasst 1.500 Zimmer und ist damit eines der größten Schlösser Frankreichs. Einst zählte es zu den beliebtesten Residenzen Napoleons und in den ehemaligen Königsgemächern sind heute sein Thron und seine Krone ausgestellt. Der im Schloss erhältliche Audioguide ist sehr zu empfehlen, da er viele interessante Informationen zur geschichtlichen Bedeutung des Schlosses liefert. Auch die Unterkünfte in Fontainebleau sind von erstklassiger Qualität.

    Lage: In Fontainebleau, 55 km südöstlich von Paris, Frankreich

    Geöffnet: Von Oktober bis März von 09:30 bis 17:00 Uhr und von April bis September von 09:30 bis 18:00 Uhr

    Telefon: +33 (0)1 60 71 50 70

    Karte
    • Paare
    • Geschichte
    • Foto
    5

    Schloss Cheverny

    Zu Besuch in Kapitän Haddocks Mühlenhof

    In unserer Liste der schönsten Schlösser Frankreichs fällt Cheverny ein wenig aus der Reihe. Doch das im 17. Jahrhundert erbaute, beeindruckende Herrenhaus ist äußerst bekannt, da es Hergé einst als Inspiration für Kapitän Haddocks Mühlenhof aus der Comic-Reihe „Tim und Struppi“ gedient haben soll. Das einstige Mobiliar und die Inneneinrichtung des kleinen Schlosses sind erstaunlich gut erhalten und lohnen auf jeden Fall einen Besuch – selbst wenn ihr kein Fan von Tim und Struppi seid.

    Lage: In Cheverny, 15 km südöstlich von Blois, Frankreich

    Geöffnet: Von April bis September von 09:15 bis 18:30 Uhr und von Januar bis März sowie von Oktober bis Dezember von 10:00 bis 17:00 Uhr

    Telefon: +33 (0)2 54 79 96 29

    Karte
    • Paare
    • Geschichte
    • Foto
    6

    Schloss Vaux-le-Vicomte

    Seht das Schloss, das als Inspiration für das Schloss Versailles gedient hat

    Auf einem 500 Hektar großen Anwesen 45 km südöstlich von Paris steht das Château de Vaux-le-Vicomte, ein majestätisches Exempel französischer Ästhetik und Baukunst. Vaux-le-Vicomte ist dafür berühmt, dass es als Vorbild für das Schloss Versailles gedient hat – das sieht man an den jardins à la française, der symmetrischen Architektur des französischen Barock bis hin zu den herrlich dekorierten Innenräumen. Zu den Highlights des Schlossbesuchs zählen der unterirdische Fluss Styx, die panoramaartige Kuppel und das Le Musée des Équipages, das Kutschenmuseum. Wenn ihr zwischen Mai und Oktober kommt, lasst euch nicht die Führung bei Kerzenlicht entgehen, die jeden Samstag stattfindet.

    Lage: 77950 Maincy, Frankreich

    Geöffnet: März bis Oktober, Sonntag bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr, samstags von 10:00 bis 23:00 Uhr. Dezember bis Februar, Montag bis Freitag von 11:00 bis 18:00 Uhr, samstags und sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

    Telefon: +33 (0)1 64 14 41 90

    • Paare
    • Familien
    • Geschichte
    • Foto
    7

    Schloss Chantilly

    Ein Highlight für Kunst- und Pferdeliebhaber 40 km nördlich von Paris

    Bei Chantilly erwarten euch gleich zwei Schlösser – das Kleine Schloss aus dem 15. Jahrhundert und das Große Schloss aus dem 19. Jahrhundert. Sie befinden sich in einem weitläufigen Park mit französischem Garten, großen Teichen, Wasserfällen und einem bäuerlichen Dorf, in dem ihr sehen könnt, wie das Landleben hier früher aussah. Das Anwesen umfasst auch das Hippodrome de Chantilly (die Pferderennbahn von Chantilly), die Grandes Écuries (den großen Marstall) und das Musée Condé, in dem ihr die nach dem Louvre größte französische Sammlung antiker Gemälde bewundern könnt. An bestimmten Tagen finden im Großen Marstall Pferdeshows statt. Zu der Zeit sind die Hotels in der Umgebung des Schloss Chantilly besonders begehrt.

    Lage: 60500 Chantilly, Frankreich

    Geöffnet: März bis Oktober, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr. November bis Februar, Mittwoch bis Montag von 10:30 bis 17:00 Uhr, dienstags geschlossen.

    Telefon: +33 (0)3 44 27 31 80

    • Paare
    • Geschichte
    • Foto
    8

    Schloss Hohkönigsburg

    Eine geschichtsträchtige Burg im Osten von Frankreich

    Das Château du Haut-Kœnigsbourg, zu deutsch Hohkönigsburg, steht auf einem bewaldeten, felsigen Berg mit Blick auf die oberrheinische Tiefebene und ist eine der berühmtesten mittelalterlichen Burgen Frankreichs. Sie wurde im 15. Jahrhundert an strategischer Position nicht weit von der deutschen und schweizerischen Grenze errichtet. Später wurde sie aufwendig restauriert und ist heute eine der meistbesuchten Burgen des Landes. Wenn ihr mit dem Auto kommt, lasst es in dem kleinen Dorf Sélestat stehen. Die 7 km von dort zur Burg legt ihr am besten mit dem Bus zurück, da die Parksituation an der Burg sehr schlecht ist.

    Lage: 67600 Orschwiller, Frankreich

    Geöffnet: Januar, Februar, November und Dezember von 09:30 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:30 Uhr; März und Oktober von 09:30 bis 17:00 Uhr, April, Mai und September von 09:15 bis 17:15 Uhr; Juni, Juli und August von 09:15 bis 18:00 Uhr.

    Telefon: +33 (0)3 69 33 25 00

    • Geschichte
    • Foto
    9

    Schloss Saumur

    Pferde, Weine und eine eindrucksvolle Burg am Ufer der mächtigen Loire

    Die symmetrische Architektur und die Türme des Château du Saumur erinnern ein wenig an Disney World. Das ursprünglich im 10. Jahrhundert errichtete Bauwerk war schon vieles – königliche Festung, Kaserne oder auch Gefängnis. Heute befinden sich in der Burg das Musée du Cheval (Pferdemuseum) und das Musée des Arts Décoratifs. Das Bauwerk steht auf einem Berg südöstlich des Stadtmitte. Von der Burg aus bieten sich tolle Ausblicke auf die Altstadt von Saumur und die Loire. Die Burg richtet außerdem Pferdeshows, Ausstellungen und besondere Veranstaltungen aus. Es empfiehlt sich eine der erstklassigen Unterkünfte nahe dem Schloss Saumar zu wählen.

    Lage: 49400 Saumur, Frankreich

    Geöffnet: Die Öffnungszeiten sind in der Regel von 10:00 bis 17:30 Uhr, können aber je nach Jahreszeit abweichen.

    Telefon: +33 (0)2 41 40 24 40

    • Paare
    • Familien
    • Geschichte
    • Foto
    10

    Schloss Ussé

    Das Dornröschenschloss

    Der Legende nach ließ sich der Schriftsteller Charles Perrault vom Château d'Ussé zu dem berühmten Märchen von Dornröschen inspirieren. Das malerische Schloss stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist von innen ebenso prächtig wie von außen. Im Schloss, den Gewölben und Verliesen sind alte Wandteppiche, Trompe-l’œil-Gemälde, Möbel aus dem 17. Jahrhundert und Figuren in historischen Kostümen zu bewundern. Gleich am Eingang findet ihr ein schönes und preiswertes Restaurant.

    Lage: 37420 Rigny-Ussé, Frankreich

    Geöffnet: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr, von April bis September bis 19:00 Uhr

    Telefon: +33 (0)2 47 95 54 05

    • Paare
    • Familien
    • Geschichte
    • Foto
    11

    Schloss Chaumont

    Ein kaum bekanntes, charmantes Schloss mit weitläufigen Gärten

    Das Château de Chaumont-sur-Loire, das an der Loire zwischen Blois und Amboise liegt, bietet seinen Besuchern viel Abwechslung. Das gut erhaltene, historisch bedeutsame Bauwerk aus dem 10. Jahrhundert ist ein Zentrum für Kunst und Natur sowie der Schauplatz des jährlichen Festival International des Jardins (Internationales Gartenfest). Das Château de Chaumont bietet moderne Kunst, weitläufige Gärten und eine Ästhetik, die an ein Märchenschloss erinnert. Zwischen April und Oktober findet zudem das jährliche Gartenfestival statt. Essen und Getränke sind auf dem Schlossgelände erhältlich. Wenn ihr die einzigartige Atmosphäre genießen wollt, solltet ihr unbedingt ein Hotel nahe dem Schloss Chaumont wählen.

    Lage: 41150 Chaumont-sur-Loire, Frankreich

    Geöffnet: Täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr

    Telefon: +33 (0)2 54 20 99 22

    • Paare
    • Geschichte
    • Foto
    Stephan Audiger | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps