10 kostenlose Attraktionen in New York

New York für kleine Reisebudgets

    In New York gibt es eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, einzigartigen Museen und kulturellen Aktivitäten, die oft sogar das ganze Jahr über kostenlos sind. Macht einen Spaziergang oder ein Picknick in einem der vielen Stadtparks, oder geht in eine öffentliche Bibliothek, um nach seltenen Werken und Manuskripten zu stöbern oder eine Lesung eines renommierten Autors zu besuchen.

    Wenn ihr Lust auf mehr Action habt, stürzt euch in den Trubel am Times Square, wo oft Straßenkünstler auftreten. Irgendwo in New York findet immer eine kostenlose Performance statt, vor allem im Sommer. Damit ihr diese aufregende Stadt auch mit kleinem Budget kennenlernen könnt, haben wir für euch eine Liste mit kostenlosen Aktivitäten in New York zusammengestellt.

    1

    Das 9/11 Memorial

    Jeden Dienstag ab 17 Uhr ist der Eintritt frei

    Das National September 11 Memorial ist ein Mahnmal, das auf dem Gelände des ehemaligen World Trade Centers im Finanzviertel in Lower Manhattan errichtet wurde, um den Opfern der Terroranschläge des 11. September 2001 zu gedenken. Zwei abgesenkte Becken erinnern an die zwei Zwillingstürme, die hier einst standen. In die bronzenen Ränder der Wasserbassins sind rund herum die Namen aller Opfer eingraviert. Das zugehörige Museum beherbergt zwei Hauptausstellungen. Eine ist der Zeit vor dem Anschlag, dem Anschlag selbst und der Zeit danach gewidmet. In der anderen veranschaulicht eine 270-Grad-Media-Installation die Entstehung des Memorials.

    Lage: 180 Greenwich St, New York, NY 10007, USA

    Geöffnet: Täglich von 09:00 bis 20:00 Uhr

    Telefon: +1 212-312-8800

    • Geschichte
    • Budget
    2

    Eine kostenlose Tour im Central Park

    Erkundet die North Woods zusammen mit einem Ortskundigen

    Mitten im Herzen Manhattans erwartet den Besucher der riesige, üppig grüne Central Park mit mehr als 20 Spielplätzen, künstlich angelegten Seen und Teichen und zahlreichen Spazierwegen. Der Park kostet keinen Eintritt, ist das ganze Jahr über für die Öffentlichkeit zugänglich und besticht mit vielen familienfreundlichen Angeboten. Zu den Highlights zählen das Central Park Carousel, der Central Park Zoo, der Conservatory Garden, das Delacorte Theater und das Belvedere Castle. Central Park Conservancy bietet für Familien kostenlose Führungen durch die North Woods an. Für die Wanderung müsst ihr etwa 90 Minuten einplanen. Informationsbroschüren, Geländekarten, Kinderferngläser und Lupen werden gestellt und Kinder bekommen sogar ein kleines Infoheftchen geschenkt, in dem sie die Erkenntnisse ihrer Entdeckungsreise festhalten können.

    • Paare
    • Familien
    • Foto
    • Budget
    3

    Das Grand Central Terminal

    Eine beeindruckende Bahnhofshalle mit wunderschönem Sternenhimmel

    Die Grand Central Station ist für viele New Yorker schlicht eine Station auf ihrem Arbeitsweg und daher eine etwas besondere und immer äußerst belebte Sehenswürdigkeit. Der in Midtown gelegene Bahnhof besticht bereits von außen mit Beaux-Arts-Architektur und -Skulpturen. Im Inneren beherbergt das riesige Gebäude neben 44 Gleisen auch zahlreiche Restaurants. Im Bahnhof herrscht zwar stets dichtes Gedränge, es lohnt sich aber, sich einen Weg durch die Pendler zu bahnen und sich die Uhr in der Mitte der Haupthalle und das einzigartige Deckengemälde – wunderhübsche Sternbilder – anzusehen. Anschließend könnt ihr euch an einem der Gourmet-Imbisse stärken. Der riesige Grand Central Terminal überrascht seine Besucher an jeder Ecke mit interessanten Details, sodass ihr hier ohne Weiteres Stunden zubringen könnt – auch, wenn ihr gar nicht auf einen Zug wartet.

    Lage: 89 E 42nd St, New York, NY 10017, USA

    Telefon: +1 212-340-2583

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    4

    Kostenfreie Museumstage

    Im Museum of Modern Arts warten mehr als 300 Exponate zeitgenössischer Kunst

    In New York gibt es unzählige Museen zu besichtigen und die meisten bieten zu bestimmten Zeiten – für gewöhnlich Freitag- und Samstagabend – kostenfreien Eintritt. Dies gilt auch für einige der größten Museen New Yorks, wie das Museum of Modern Arts (kurz MoMA) und das Museum of the Moving Image, die freitags zwischen 16:00 und 20:00 Uhr kostenfreien Eintritt gewähren. Weitere Museen, die das ganze Jahr über keinen Eintritt kosten, sind das Bronx Museum of the Arts, American Folk Art Museum und das FIT (Fashion Institute of Technology) Museum.

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget

    Foto von Alsandro (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    5

    Ein Besuch des Brooklyn Botanic Garden (freitags)

    Zum Hanami-Kirschblütenfest in den japanischen Garten

    Der Brooklyn Botanic Garden erstreckt sich im Nordosten des Prospect Park über mehr als 200.000 Quadratmeter. Neben mehr als 10 Gewächshäusern mit unterschiedlichsten Blumen erwarten den Besucher hübsch gepflegte Landschaftsgärten, Spazierwege und Teiche – eine wunderschöne Kulisse für tolle Schnappschüsse. Für Erwachsene kostet der Eintritt etwa 15 $, für Kinder ab 12 Jahren etwa 8 $. Wenn ihr freitags vor 12 Uhr da seid, werdet ihr kostenfrei eingelassen. Im Winter kann der Garten generell von Dienstag bis Freitag eintrittsfrei besucht werden.

    Lage: 990 Washington Ave, Brooklyn, NY 11225, USA

    Geöffnet: Dienstag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr (montags geschlossen)

    Telefon: +1 718-623-7200

    • Paare
    • Familien
    • Foto
    • Budget
    6

    Das Hamilton Grange National Memorial

    Seht euch im Besucherzentrum einen Kurzfilm zu Hamiltons Leben an

    Das Hamilton Grange National Memorial findet ihr in dem Haus, in dem einst einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten von Amerika gelebt hat: Alexander Hamilton. Das Haus am Nordende des St. Nicholas Park kann kostenfrei besichtigt werden. Auf eurer Erkundungstour durch das ehemalige Zuhause Hamiltons stoßt ihr auf verschiedene Originalmöbel und Einrichtungsgegenstände aus dem 19. Jahrhundert. Wer möchte, kann an einer Tour teilnehmen. Diese starten immer um 10, 11, 14 und 16 Uhr. Im Besucherzentrum könnt ihr eine permanente Ausstellung besuchen und in einem Buchladen stöbern. Im kleinen hauseigenen Theater, in dem Platz für 25 Besucher ist, könnt ihr euch außerdem einen Kurzfilm über Hamiltons Leben ansehen.

    Lage: 414 W 141st St, New York, NY 10031, USA

    Geöffnet: Mittwoch bis Sonntag von 09:00 bis 17:00 Uhr (montags und dienstags geschlossen)

    Telefon: +1 646-548-2310

    • Geschichte
    • Budget
    7

    Die New York Public Library

    Verpasst nicht die „Winnie the Pooh“-Originalkuscheltiere in der Kinderabteilung

    Die New York Public Library betreibt über die ganze Stadt verteilt mehr als 90 Büchereien. Zu den beliebtesten zählt das Stephen A. Schwarzman Building, das mit hübscher Beaux-Arts-Architektur, einer umfassenden Sammlung seltener Bücher, Autorenlesungen und Workshops für Interessierte aller Altersgruppen besticht. Einer wahrer Besuchermagnet ist der Schaukasten in der Kinderabteilung, in dem die „Winnie the Pooh“-Originalkuscheltiere ausgestellt sind, die A. A. Milne einst zu seinen Büchern rund um Pu den Bären inspiriert haben. Wer an der Geschichte des Gebäudes interessiert ist, kann an einer kostenlosen Tour teilnehmen. Diese werden von Montag bis Samstag jeweils um 11 und um 14 Uhr angeboten.

    Lage: 476 5th Ave, New York, NY 10018, USA

    Geöffnet: Montag und Donnerstag bis Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 10:00 bis 20:00 Uhr, Sonntag von 13:00 bis 17:00 Uhr

    Telefon: +1 212-340-0863

    • Geschichte
    • Budget
    8

    Die Brooklyn Brewery

    Kostet das beliebte Bier zu vergünstigten Preisen

    Wer gerne mehr über die Geschichte der Bierbrauerei in New York erfahren möchte, ist in der Brooklyn Brewery genau richtig. Die Mikrobrauerei befindet sich in Williamsburg und bietet am Wochenende im 30-Minuten-Takt kostenfreie Führungen an. Für etwa 6 $ pro Pint könnt ihr im Anschluss an die Tour die verschiedenen Lager und Ales der Brauerei kosten.

    Lage: 79 N 11th St, Brooklyn, NY 11249, USA

    Geöffnet: Montag bis Donnerstag von 17:00 bis 23:00 Uhr, Freitag von 17:00 bis 00:00 Uhr, Samstag von 12:00 bis 00:00 Uhr und Sonntag von 12:00 bis 20:00 Uhr

    Telefon: +1 718-486-7422

    • Essen
    • Budget
    9

    Ausstellungseröffnungen der Kunstgalerien in Chelsea

    Mit dem besonderen Extra kostenloser Snacks und Drinks

    In den Kunstgalerien im New Yorker Stadtteil Chelsea werden regelmäßig Ausstellungen von Künstlern aus aller Welt eröffnet, wobei für die Feierlichkeiten eher selten Eintritt verlangt wird. In der Gegend von der West 14th Street bis zur West 29th Street zwischen der 10th Avenue und der 11th Avenue finden sich mehr als 100 Galerien, die ihr immer donnerstags kostenfrei besichtigen könnt. Dies schließt auch bekannte Galerien wie David Zwirner, die Anton Kern Gallery und die Pace Gallery mit ein. Und das Beste: Bei Abendveranstaltungen werden meist kostenlose Drinks (Wein und Bier) und Snacks gereicht.

    • Geschichte
    • Budget
    10

    Auf Erkundungstour durch Chinatown

    Mit entspannender Pause im Columbus Park

    Chinatown liegt in Lower Manhattan, südlich der Broome Street und östlich der Lafayette Street, und zählt zu den belebtesten Stadtteilen New Yorks. Mischt man sich in das bunte Treiben auf Chinatowns Straßen, fühlt man sich direkt auf einen anderen Kontinent versetzt. Dies wird noch verstärkt durch die zahlreichen Restaurants, in denen typische Gerichte aus Südostasien, China und Hongkong serviert werden. Für einen etwas anderen Museumsbesuch empfiehlt sich das Mmuseumm, in dem skurrile Objekte aus aller Welt ausgestellt sind. So könnt ihr hier beispielsweise Beauty-Produktplagiate, Selfie-Sticks und von Immigranten zurückgelassene Spielwaren bestaunen.

    Lage: Lower Manhattan, New York, NY, USA

    • Foto
    • Essen
    • Budget
    Penny Wong | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise