11 Tipps für einen perfekten Tag (oder auch zwei) in Venedig

Wofür ist Venedig bekannt?

Ari Gunadi | Reiseenthusiast
Nov 21, 2018

Nicht umsonst ist Venedig eine der schönsten und romantischsten Städte der Welt. Prächtige historische Palazzi und hohe Kirchtürme bilden die Kulisse der Lagunenstadt, vor der die traditionellen Gondeln seit Jahrhunderten durch die Kanäle gestakt werden. 

Abendliche Gondelfahrten auf dem Canale grande oder ein Kuss unter einer venezianischen Brücke sind für viele Paare der Inbegriff von Romantik. Den Reiz der so genannten „Wasserstadt“ machen die vielen herrlichen Orte wie der Markusplatz sowie die verschiedenen interessanten Stadtviertel aus.

1

1. Stopp des Tages: die Piazza San Marco

Der Markusplatz ist das bekannteste Wahrzeichen Venedigs

Er ist zwar nicht die einzige Piazza in Venedig, dafür aber einer der schönsten Plätze der Welt. Außerdem befinden sich hier der berühmte Markusdom mit seinem Glockenturm und der Dogenpalast. Die Piazza säumen viele Restaurants und Cafés, in denen ihr bei einem Cappuccino oder einem Glas Wein einen herrlichen Blick auf die Stadt genießen könnt. Die allerbeste italienische Küche wird hier allerdings nicht serviert, obwohl eher stolze Preise verlangt werden (ab ca. 50 € für zwei Personen). Wer in einem der bekannten Kaffeehäuser am Markusplatz einen Kaffee genießen möchte, ist im Caffè Florian richtig. Dieses zählt zu den ältesten Cafés der Welt. Füttert niemals Tauben, auch wenn es verlockend erscheinen mag, denn dafür werden Bußgelder erhoben.

Lage: Markusplatz, Venedig, Italien

Geöffnet: 24 Stunden

Telefon: +39 (0)6 0427 40436

  • Familien
  • Essen
2

Auf den Glockenturm des Markusdoms

Genießt einen umwerfenden Panoramablick auf Venedig

Der Markusturm, der Glockenturm des Markusdoms, erhebt sich majestätisch über dem Markusplatz. Von dem 90 Meter hohen Campanile aus bietet sich ein wahrhaft spektakulärer Blick auf die Stadt und die Lagune von Venedig. Wenn ihr dem größten Ansturm entgehen möchtet, solltet ihr den Turm möglichst früh besichtigen. Besonders im Sommer können sich hier lange Schlangen bilden. Im Turm gibt es einen Aufzug. Tickets sind ab ca. 8 € erhältlich. Wenn ihr euch zur vollen Stunde im Turm befindet, solltet ihr unbedingt eure Ohren schützen, wenn die fünf Bronzeglocken schlagen. Denkt außerdem daran, etwas Warmes zum Überziehen mitzunehmen, denn hoch oben im Turm kann es recht frisch werden.

Lage: Markusplatz, Venedig, Italien

Geöffnet: Täglich von 09:45 bis 19:00 Uhr

Telefon: +39 (0)41 270 8311

  • Familien
3

Ein Muss: der Dogenpalast

Bestaunt venezianische Gotik und großartige Wand- und Deckengemälde

Im Dogenpalast wartet ein wahres Labyrinth an wunderhübschen Räumen auf euch, die mit in Gold gehaltenem Dekor und Kunst aus der Renaissance üppig geschmückt sind. Von außen besticht der Palast mit hübscher venezianischer Gotik und einem prunkvoll gestalteten Eingang. Diesen findet ihr an der Uferseite des Palastes. In den ehemaligen Räumen des Dogen könnt ihr ein riesiges Gemälde von Tizian bestaunen und im Senatssaal sogar das größte Ölgemälde der Welt, das Il Paradiso von Tintoretto. Nachdem ihr die Waffenkammer und die Gefängnisse besichtigt habt, könnt ihr eure Tour mit einem Gang über die berühmte Seufzerbrücke beenden. Wählt die einstündige Exklusivtour, um auch die privaten Gemächer zu sehen. Tickets sind ab etwa 20 € erhältlich.

Lage: Markusplatz, Venedig, Italien

Geöffnet: April bis Oktober: täglich von 08:30 bis 18:00 Uhr; November bis März: täglich von 08:30 bis 16:30 Uhr

Telefon: +39 (0)41 271 5911

  • Familien
  • Geschichte
4

Eine Gondelfahrt

In der Gondel den Canal Grande entlang, begleitet von der Barkarole eures Gondoliere

Eine Gondelfahrt auf dem Canal Grande – das lehnen die meisten von uns zunächst als zu kitschig und touristisch ab. Und doch hat fast jeder ein Foto oder Selfie von sich mit einem Gondoliere und dem Kanal im Hintergrund. Die Gondelfahrten sind nicht günstig. Die Gondolieri lassen zwar mit sich verhandeln, stellt euch aber darauf ein, dass der beste Preis für eine 40-minütige Fahrt (für eine Familie oder Gruppe) bei etwa 80 € liegt. In einer Gondel haben maximal 6 Personen Platz. Abends sind die Fahrten teurer und kosten etwa 100 €. Als Ausgangspunkt könnt ihr einfach eine der verschiedenen Stationen wählen. Zu den beliebtesten Anlaufpunkten zählen der Dogenpalast und die Riva del Vin, in der Nähe der Rialtobrücke. Vermeidet Missverständnisse, indem ihr Preis und Dauer vorab ganz klar vereinbart.

Lage: Traghetto di Riva del Vin, Venedig, Italien

Geöffnet: Täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr

  • Paare
  • Familien
5

Shoppen auf der Rialtobrücke

Ein ganz besonderes Einkaufserlebnis – mitten auf dem Canal Grande

Die Rialtobrücke ist eine Fußgängerbrücke in Venedig und eines der Wahrzeichen der Stadt. Sie überspannt den Canal Grande und bietet von ihrem höchsten Punkt aus einen herrlichen Blick auf die Stadt. Ein besonderes Highlight: Auf der Brücke reihen sich auf beiden Seiten zahlreiche kleine Boutiquen aneinander, in denen ihr ein überwältigendes Angebot von Accessoires und Schmuck aus mundgeblasenem venezianischem Glas durchstöbern könnt. Am Fuße der Brücke erwartet euch dann der Mercati di Rialto, ein bekannter Markt, auf dem immer eifriges Kommen und Gehen herrscht. Die Brücke ist meist sehr belebt und häufig überfüllt. Der schönste Blick bietet sich – besonders abends – von einer Gondel oder einem Wasserbus aus, dem sogenannten Vaporetto. Besucht die Brücke am besten möglichst früh, sodass ihr dem größten Ansturm entgeht.

Lage: San Polo, Venedig, Italien

Geöffnet: 24 Stunden

Telefon: +39 (0)41 250 1801

  • Paare
  • Familien
  • Geschichte
6

Venezianische Küche in der Trattoria da Romano

Kostet eines der besten traditionellen Risottos in ganz Venedig

Wer Venedig besucht, darf sich die köstliche venezianische Küche nicht entgehen lassen. Und am besten wählt ihr dazu ein typisch venezianisches Restaurant mit einer gemütlichen, authentischen Atmosphäre. Das findet ihr zum Beispiel auf der Insel Burano, wo sich zwischen all den bunten Fischerhäusern die ein oder andere hervorragende Trattoria versteckt. Auf die Insel gelangt ihr mit dem Vaporetto Nr. 12. Burano ist berühmt für seine traditionellen, venezianischen Fischgerichte. Außerdem nicht verpassen solltet ihr das bekannte Bohnenrisotto Risi e Bisi. In der Trattoria da Romano, einem typisch italienischen Familienbetrieb, werden euch neben einem der besten Fischrisottos – oder Risotto di Gò – der Stadt auch viele weitere regionale Spezialitäten serviert. Die Preise beginnen bei 36 €. Achtet bei Fisch und Meeresfrüchten auf den Zusatz „per etto“ im Kleingedruckten. Das steht für „pro 100 Gramm“ und weist darauf hin, dass der Preis nach Gewicht berechnet wird.

Lage: Via Baldassarre Galuppi 221, Burano, Venedig, Italien

Geöffnet: Montag bis Samstag von 12:00 bis 15:00 Uhr und von 18:30 bis 23:30 Uhr; Sonntag von 12:00 bis 15:00 Uhr; Dienstag geschlossen

Telefon: +39 (0)41 730030

  • Paare
  • Familien
  • Essen

Foto von Petteri Sulonen (CC BY 2.0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

7

Ein weiteres Highlight: die Insel San Giorgio Maggiore

Genießt fernab der Touristenströme einen herrlichen Blick auf Venedig

Wer sich nach ein wenig Ruhe sehnt, kann den Trubel Venedigs für einen Tag hinter sich lassen und die Insel San Giorgio Maggiore erkunden. Mit dem Vaporetto Nr. 2 seid ihr vom Markusplatz aus in etwa fünf Minuten auf der Insel und der Ausflug lohnt sich wirklich. Von Weitem betrachtet fällt der Blick sofort auf die aus dem 16. Jahrhundert stammende Kirche San Giorgio Maggiore und ihren Glockenturm, der hoch in den Himmel emporragt. Für etwa 6 € könnt ihr in diesem mit dem Aufzug nach oben fahren. Der Blick von dort oben soll sogar noch schöner sein als der vom Markusturm aus. Da die neun Glocken tiefer hängen als die des Markusturms und daher noch lauter sind, solltet ihr es vermeiden, im Turm zu sein, wenn es 12 Uhr schlägt.

Lage: Die Insel San Giorgio Maggiore, Venedig, Italien

Geöffnet: Täglich von 09:00 bis 18:45 Uhr

Telefon: +39 (0)41 522 7827

  • Paare
  • Familien
  • Geschichte
8

Wein und Cicchetti in der Vineria all'Amarone

Probiert verschiedene, hervorragende italienische Weine

Wer in Venedig ist und gerne italienische Weine verkosten möchte, der muss dafür nicht erst nach Prosecco oder Verona fahren. Dazu könnt ihr auch einfach in eine der Weinbars im Stadtzentrum gehen. Eine ganz hervorragende Weinbar ist zum Beispiel die Vineria all'Amarone, in der Nähe der Rialtobrücke. Die Bar führt viele verschiedene Weine aus der Region, vor allem aber aus der Weingegend Valpolicella. Fragt dort einfach nach der Karte für Weinproben. Ihr könnt zwischen vier verschiedenen Zusammenstellungen wählen, die jeweils fünf der besten italienischen Weine umfassen und etwa 40 € kosten.

Lage: Calle Sbianchesini, Venedig, Italien

Geöffnet: Donnerstag bis Dienstag von 10:00 bis 23:00 Uhr

Telefon: +39 (0)41 523 1184

  • Paare
  • Familien
  • Essen
9

Auf Erkundungstour durch Dorsoduro

Seht den Gondelbauern bei ihrer Arbeit zu

Dorsoduro ist einer der sechs Stadtteile von Venedig und liegt ein wenig abseits der Touristenströme. Hier befinden sich einige der besten Museen Venedigs, darunter die Kunstmuseen Galleria dell’Accademia, Punta della Dogana und die Peggy Guggenheim Collection. Dorsoduro liegt westlich des Markusplatzes, nur eine 10-minütige Fahrt auf dem Canal Grande entfernt. Schlendert entlang der wunderschönen Zattere-Promenade bis zur Squero di San Trovaso, einer Bootswerft. Hier könnt ihr über den Kanal hinweg dabei zusehen, wie Gondeln gebaut bzw. repariert werden.

Lage: Dorsoduro, Venedig, Italien

Telefon: +39 (0)41 2424

  • Paare
  • Familien
10

Dinner im Riviera mit Blick auf den Kanal

Diniert elegant in der romantischen Atmosphäre des Canal Grande

Gönnt euch für den perfekten Abschluss eurer Reise nach Venedig ein Abendessen in einem der gehobenen Restaurants direkt am Canal Grande. Dazu kommen bereits in der Nähe des Markusplatzes einige Optionen infrage. Doch eine davon ist wohl kaum zu übertreffen: Im Riviera könnt ihr in stilvollem Ambiente einen herrlichen Blick auf die Lagune von Venedig genießen und dabei zusehen, wie die Sonne hinter der Insel Giudecca im Meer versinkt. Von den hübsch eingedeckten Tischen aus genießt ihr hier einen wunderschönen Blick auf die Bootsanlegestellen und das kulinarische Angebot ist vielfältig und umfasst sowohl traditionelle als auch moderne venezianische Küche. Sehr zu empfehlen ist hier das vom Koch selbst zusammengestellte 7-Gänge-Menü, das ihr für etwa 100 € erhaltet. Nicht verpassen solltet ihr auch das Cercami sù, eine hauseigene und einfach himmlische Variante des bekannten Desserts Tiramisu.

Lage: Fondamenta Zattere Al Ponte Longo, Venedig, Italien

Geöffnet: Freitag bis Dienstag von 12:30 bis 15:00 Uhr und von 19:00 bis 22:30 Uhr

Telefon: +39 (0)041 522 7621

  • Paare
  • Familien
  • Essen
  • Luxus
11

Lasst den Tag mit der Musik von Vivaldi ausklingen

Ein klassisches Konzert in der Kirche Santa Maria della Pietà

Was Venedig ausmacht, sind nicht nur all die bekannten Sehenswürdigkeiten, sondern auch das musikalische Erbe der Stadt. Der berühmte italienische Barock-Komponist und Violinist Antonio Vivaldi wurde einst in Venedig geboren, weshalb heute regelmäßig Konzerte zu seinen Ehren organisiert werden. Viele davon werden in prachtvollen Palästen und Kirchen abgehalten, beispielsweise im Palazzo delle Prigioni, im Palazzo Barbarigo Minotto und in der Kirche San Vidal. Ein ganz besonderer Veranstaltungsort ist dabei die Kirche Santa Maria della Pietà, die auch die Vivaldi-Kirche genannt wird, weil der große Maestro einst ganz in der Nähe gelebt und gearbeitet haben soll. Die Kirche liegt etwa 350 Meter östlich des Dogenpalasts. Tickets sind ab etwa 23 € erhältlich.

Lage: Calle della Pietà 3701, Venedig, Italien

Geöffnet: Täglich ab 20:30 Uhr

Telefon: +39 (0)41 5222 171

  • Paare
  • Familien

Planen Sie Ihre Reise