Das in Norditalien gelegene Genua beherrschte jahrhundertelang den Seehandel. Im Herzen der Stadt, in den verwinkelten Gassen der Altstadt, stehen auch heute noch zahlreiche Gebäude, die von der ruhmvollen Vergangenheit Genuas zeugen.

    Darunter mischen sich unzählige Mode-Boutiquen, Restaurants und Bars sowie historische Attraktionen. So zum Beispiel die Kathedrale San Lorenzo, mit ihrer schwarz-weiß gestreiften Fassade und dem großzügig mit Fresken verzierten Innenbereich. Und auch der einstige Mittelpunkt der Stadt, die Piazza de Ferrari mit ihrem wunderschönen Bronzebrunnen direkt in der Mitte. Ein weiteres Muss ist das Opernhaus Teatro Carlo Felice, das sich unweit des Platzes befindet.

    Genoa: Was gibt es zu besichtigen und zu unternehmen?

    Ausgewählte Erlebnisse und Unterhaltsames
    • 10 Tipps für einen perfekten Tag in Genua

      In Genua befinden sich einige der beeindruckendsten Bauwerke und Paläste Europas, die teilweise aus dem Mittelalter stammen. Diese blühende Hafenstadt in Norditalien verfügt über eine fußgängerfreundliche Altstadt, deren verschlungene Gassen zu Renaissance-Palästen, römisch-katholischen Kathedralen, Kunstmuseen und malerischen Plätzen führen. Genua hat aber auch eine ausgezeichnete Gastronomieszene zu bieten, mit altmodischen Restaurants und Weinlokalen, in denen Wermut, frischer Fisch...

    Warum auf Hotels.com buchen?

    Planen Sie Ihre Reise

    Italien – andere beliebte Ziele

    Reisehinweis COVID-19

    Die in unseren Reiseführern empfohlenen Attraktionen und Aktivitäten können von Einschränkungen betroffen sein. Bitte prüft vor der Reise die lokalen Hinweise und Empfehlungen.

    Zum Seitenanfang