10 Tipps für einen perfekten Tag in La Rochelle

Wofür ist La Rochelle bekannt?

    La Rochelle ist eine Küsten- und Hafenstadt am Golf von Biscaya, ungefähr auf der Hälfte der französischen Westküste. Der Hafen von Rochelle ist noch immer das Herz dieser im Mittelalter gegründeten Stadt. Hier findet ihr eine große Auswahl an Lokalen, Einkaufsmöglichkeiten und Abendunterhaltung sowie berühmte historische Sehenswürdigkeiten wie die 3 Türme von La Rochelle.

    Wegen ihrer Gebäude aus hellem Kalkstein wird La Rochelle auch die „weiße Stadt“ genannt. Sie ist vor allem im Juli und August ein sehr beliebtes Reiseziel. Wenn ihr historische Bauten, gutes Essen mit viel Fisch und Meeresfrüchten sowie die gelassene Atmosphäre einer Stadt am Meer liebt, dann sollte La Rochelle ganz oben auf eurer Liste stehen.

    1

    Erster Stopp des Tages: der Vieux-Port von La Rochelle

    Startet euren Tag dort, wo einst alles begann

    Der alte Hafen von La Rochelle geht bis ins 10. Jahrhundert zurück und bildet heute das Herz der Stadt. Der Quai Duperré ist mit Bars und Restaurants gesäumt, von deren Terrassen aus ihr einen herrlichen Blick auf das Wasser und die Boote genießt. Damit stellt er den perfekten Ausgangspunkt für eure Erkundung der Stadt dar. Nur ca. 300 Meter entfernt stehen die drei Türme von La Rochelle, die Wahrzeichen der Stadt, und ein Stück weiter in Richtung Nordwesten bildet das alte Stadttor Grosse Horloge den Eingang zur Altstadt. La Rochelle besticht mit einer ganz besonderen Dynamik, die man so nur in Hafenstädten erlebt.

    Lage: Im Zentrum von La Rochelle

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    2

    Ein Muss: das Aquarium La Rochelle

    Taucht in die Unterwasserwelt ab, ohne nass zu werden

    Etwa 600 Meter südlich vom alten Hafen entfernt könnt ihr im Aquarium La Rochelle einen zweistündigen Ausflug in die Unterwasserwelt unternehmen. Hier könnt ihr mehr als 600 verschiedene Arten von Meerestieren beobachten und auf dem Dach des modernen, gepflegten Gebäudes befindet sich sogar ein stilvolles Restaurant mit Dachterrasse, das einen spektakulären Blick auf den Pier bietet. Mit seinen riesigen Haifischbecken und dem gläsernen Quallentunnel ist das Aquarium La Rochelle eine faszinierende und lehrreiche Attraktion für Groß und Klein. Für zusätzliche Informationen sind am Eingang Audioguides erhältlich.

    Lage: Quai Louis Prunier, im Zentrum von La Rochelle, nicht weit entfernt vom Vieux-Port und Bahnhof

    Geöffnet: Oktober bis März von 10:00 bis 20:00 Uhr, April bis Juni und im September von 9:00 bis 20:00 Uhr, Juli bis August von 9:00 bis 23:00 Uhr

    • Familien
    • Foto

    Foto von Pascalou petit (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    3

    Ein Spaziergang durch die Altstadt von La Rochelle

    Besichtigt die ehemalige Villa von Heinrich II.

    Den Haupteingang zur Altstadt von La Rochelle bildet der imposante Uhrenturm Grosse Horloge auf dem Quai Duperré. In dem reizenden historischen Viertel mit seinen engen Kopfsteinpflastergassen, den hübschen Fachwerkhäusern und versteckten Durchgängen fühlt man sich sofort in vergangene Zeiten zurückversetzt. Zu den historischen Sehenswürdigkeiten, die ihr hier auf keinen Fall verpassen solltet, zählen das Rathaus, die einstige Villa von Heinrich II. sowie die Kirche Saint-Sauveur. Abgesehen davon ist die Altstadt ein belebtes, geschäftiges Viertel, in dem sich zahlreiche Bars, Restaurants und Boutiquen finden.

    Lage: Im Stadtzentrum, direkt nördlich des Vieux-Port

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget

    Foto von Jeremy Ainsworth (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    4

    Auf die Türme von La Rochelle

    Besichtigt die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt

    Die drei Türme, die den Hafen von La Rochelle bewachen, gelten als Wahrzeichen der Stadt. Während die Türme Tour Saint-Nicolas und Tour de la Chaîne den Eingang zum alten Hafen flankieren, steht der Tour de la Lanterne etwas abseits, ca. 200 Meter entfernt. Die drei Türme wurden einst im 12. und 14. Jahrhundert als Befestigungstürme errichtet und bieten heute einen fantastischen Blick auf den Pier und die Stadt. Außerdem sind dort Exponate zur Geschichte von La Rochelle ausgestellt. (Ein Einzelticket bietet Einlass in alle drei Türme.)

    Lage: Am Eingang zum Vieux-Port

    Geöffnet: April bis September von 10:00 bis 18:30 Uhr, Oktober bis März von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 14:15 bis 17:30 Uhr

    • Geschichte
    • Foto
    5

    Frischer Fisch und Meeresfrüchte

    Verwöhnt euch mit Austern und Miesmuscheln aus der Region

    In einer Hafenstadt wie La Rochelle könnt ihr erwartungsgemäß an praktisch jeder Ecke köstlichen Fisch und Meeresfrüchte kosten. Nahezu jedes Restaurant der Stadt bietet Meeresfrüchte-Platten an und ein Großteil der traditionellen Gerichte der Region sind Fischgerichte. Besonders empfehlenswert sind Austern aus Marennes-Oléron, Miesmuscheln, Jakobsmuscheln, Barsch und Meerbrasse. Außerdem nicht verpassen solltet ihr die regionale Spezialität Mouclade. Dabei handelt es sich um Miesmuscheln in einer sahnigen Weißwein-Safran-Soße.

    • Essen
    6

    Ein Ausflug auf die Île de Ré

    Erkundet eine wunderschöne Insel nur wenige Autominuten von La Rochelle entfernt

    Auf die Île de Ré gelangt ihr ganz einfach und schnell über die 3 Kilometer lange Brücke, die die Insel mit dem Festland verbindet. Dort angekommen geht ihr am besten mit dem Fahrrad auf Erkundungstour, da ihr so die besten Einblicke in das echte, authentische Inselleben bekommt. Zwei weitere Attraktionen, die Besucher auf die Insel locken, sind ihr Strand und ihre hervorragenden Fischrestaurants. Da der Besucheransturm im Juli und August recht groß ist, empfiehlt es sich, die Insel eher im späten Frühling oder frühen Herbst zu besuchen.

    Lage: Etwa 10 Kilometer westlich des Zentrums von La Rochelle

    • Familien
    • Foto

    Foto von Yves Jalabert (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    7

    Sonnenbaden am Strand von Minimes

    Erholt euch kurz vom Trubel der Stadt

    Nicht weit vom Stadtzentrum entfernt befindet sich der Hafen Les Minimes und direkt südlich davon ein 200 Meter langer Sandstrand, an dem ihr die Sonne genießen und euch im kühlen Wasser erfrischen könnt. In den nahe gelegenen Restaurants könnt ihr euch mit Miesmuscheln stärken, die hier typischerweise mit Pommes frites gegessen werden, und anschließend gemütlich zum Pointe des Minimes spazieren, um den alten Leuchtturm zu bewundern, der südlich des Strandes aus dem Meer zu wachsen scheint.

    Lage: Etwa 4 Kilometer südwestlich des Zentrums von La Rochelle

    • Paare
    • Familien
    • Foto
    • Budget

    Foto von Dosto (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    8

    Ein Besuch im Muséum d'Histoire naturelle de La Rochelle

    Hier warten unter insgesamt 10.000 Exponaten auch verschiedene ausgestopfte Tiere

    In diesem naturhistorischen Museum sind Objekte ausgestellt, die von Wissenschaftlern, Naturforschern und Ethnografen aus La Rochelle seit dem 18. Jahrhundert zusammengetragen werden. Mittlerweile verfügt das Museum über eine umfassende Sammlung verschiedener ausgestopfter Säugetiere, Vögel und Insekten sowie zahlreicher historischer Artefakte. Das Muséum d'Histoire naturelle de La Rochelle befindet sich in einem grandiosen Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert im Norden der Altstadt, etwa 800 Meter nördlich der Grosse Horloge. Direkt neben dem Museum befindet sich ein wunderschöner botanischer Garten, der an sonnigen Nachmittagen zu einem entspannenden Spaziergang in herrlichster Natur einlädt.

    Lage: Rue Albert 1er, im Norden der Altstadt von La Rochelle

    Geöffnet: Dienstag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, Montag geschlossen

    Telefon: +33 (0)5 46 41 18 25

    • Geschichte
    9

    Dinner im Alten Hafen von La Rochelle

    Verwöhnt euch mit exzellenter Küche vor historischer Kulisse

    Im Vieux-Port von La Rochelle – vor allem im Süden, in der Nähe der Türme – findet ihr eine gute Auswahl an Restaurants. Dazu zählt auch das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurant Christopher Coutanceau an der Plage de la Concurrence, in dem ihr hervorragende Küche und einen herrlichen Blick auf das Meer genießen könnt. Zu empfehlen ist auch das Iséo, auch bekannt unter dem Namen Le Bistrot de la Mer. Hier wird an der Place de la Chaîne eine Mischung aus französischen und asiatischen Gerichten serviert. Wem der Sinn nach kreativer Küche in einem angenehmen, schlichten Ambiente steht, der ist im Les Pérot-Quais in der Rue St Jean du Pérot richtig.

    • Paare
    • Essen
    10

    Bar-Hopping in der Altstadt

    Lasst euren Tag in La Rochelle bei ein paar Drinks ausklingen

    Die Atmosphäre in der Altstadt und im alten Hafen von La Rochelle ist trotz der historischen Bedeutung der Viertel von jugendlicher Lebendigkeit geprägt. Wer gerne Rock ‘n’ Roll hört, dem wird die Live-Musik in der beliebten Bar Les Enfants du Rock am Quai Duperré mit Sicherheit gefallen. Wenn ihr ein authentisches französisches Bistro vorzieht, seid ihr im La Cave de la Guignette in der Rue Saint-Nicolas richtig. Dies ist eine angesagte Vintage-Bar, in der ihr unbedingt das regionale Getränk Guignette probieren solltet. Typische irische Pub-Atmosphäre findet ihr dagegen im Mc Nulty’s in der Rue Verdière. Hier könnt ihr bei irischem Beer oder Cider und Live-Musik fröhlich feiern, Sport-Übertragungen ansehen und an Pubquizzen teilnehmen.

    • Nachtleben
    Stephan Audiger | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps