Reiseführer für

Reiseführer Belgien – ursprünglich-mittelalterliche Städte, Gemälde Alter Meister und Schokolade im Überfluss

Hotelsuche

Urlaub in Belgien, das sind mittelalterliche Städte, Pralinenschachteln, kühles Bier und Jugendstil-Architektur. Buchen Sie ein Hotel in Belgien und entdecken Sie, welch große Rolle Essen, Kunst und Natur hier spielen.

Belgien hat etwas von einer gespaltenen Persönlichkeit. Im flachen, flämisch sprechenden Norden liegt Ostende an der Nordsee. Grüne Wiesen und Kanäle führen bis zu den mittelalterlichen Städten Gent und Brügge sowie zur glitzernden Hauptstadt Antwerpen. Im grünen, hügeligen französisch sprechenden Süden liegen das römische Namur und das lebendige Liège mit seiner kreativen Kunstszene. Die Ardennen grenzen an Frankreich und locken Wanderer mit ihren Felsen und Höhlen. In Brüssel findet man eine herrliche Mischung aus Pralinen, Kunst und gutem Essen.

Herausragende Kultur

Die Fantasien der Surrealisten findet man während eines Aufenthalts in Belgien im Magritte Museum und die Alten Meister in den Königlichen Museen der Schönen Künste. Bestaunen Sie in der Liebfrauenkirche in Brügge Michelangelos Madonna mit Kind aus weißem Marmor und naive flämische Maler im Groeninge Museum. Antwerpen ist die Geburtsstadt des Barockmalers Peter Paul Rubens - im Rubenshuis können Sie sein Leben und seine Werke kennenlernen. Im Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst wird eine herrliche Sammlung von Werken Picassos und Monets ausgestellt. Im Theater La Monnaie in Brüssel oder im avantgardistischen Concertgebouw in Brügge gibt es Opern und Konzerte der Spitzenklasse.

Landschaften

Die Belgier gehen gerne an die windige und dünenreiche Flämische Küste im Norden, um in den Wellen der Nordsee zu Surfen und an den Sandstränden zu Entspannen. Im Sommer kann man in der Provinz Namur in Wépion süße Erdbeeren pflücken. Abkühlung findet man in den Labyrinthen der Grotten von Han zwischen Stalaktiten, die sich über Jahrtausende gebildet haben. Im National Park Hohes Venn kann man bei Wanderungen Sümpfe und Hochmoore entdecken, um sich anschließend in den heißen Quellen von Spa zu entspannen. Bewaldete Berge, tiefe Schluchten und ockerfarbene Bergdörfer laden zur Entdeckung der Ardennen ein. 

Essen auf Belgisch

An der flämischen Küste im Norden gibt es Fisch und Meeresfrüchte, wie Hummer, Garnelen und mit Zwiebeln gefüllte Rollmöpse. Brügge geht mit der Carbonnade flamande (Rindfleischeintopf) gegen Brüssel mit Moules-frites (Muscheln mit Pommes frites) in den kulinarischen Wettstreit. Naschkatzen lassen sich auf keinen Fall die Waffeln mit Sahne und die handgemachten belgischen Pralinen entgehen. In jeder Region finden Sie während Ihres Urlaubs in Belgien eine andere Spezialität - von der Blutwurst in Liège über die Ardennen-Pastete und den cremigen Waterzooi Eintöpfen in Gent. Bier ist Belgiens ganzer Stolz: Stoßen Sie an auf das leichte Lambic oder das Kriek mit Kirschgeschmack. 

Geschichtliches

Rund um die Grand'Place in Brüssel stehen herrlich verzierte, mittelalterliche Häuser. Die Altstadt von Brügge ist UNESCO-Welterbe, dank ihres mittelalterlichen Flairs, den Kopfsteinpflasterstraßen und den engen Kanälen. Steigen Sie hinauf auf den Belfort Glockenturm und genießen Sie den Blick auf die Stadt unter Ihnen. Die Grafenburg aus dem 12. Jahrhundert überragt mitten im Zentrum die gotischen Gebäude von Gent, das einst das Zentrum des europäischen Stoffhandels war. Die römischen Wurzeln von Namur zeigen mit der Namur Citadel 2.000 Jahre Geschichte. Unter der Zitadelle befinden sich zahlreiche Gänge, weshalb sie auch den Namen „Termitennest" trägt. Die Flämischen Schlachtfelder sind stille Zeugen der Toten des Ersten Weltkriegs.